* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Geteiltes Leid.....

....ist halbes Leid!

Ich lebe derzeit irgendwie in Sprichwörtern. Ich habe mein Leid damals teilweise abgeben können und die Empfängerin konnte es für mich einfach i die Tonne treten. War perfekt. Ich will nicht das meine Ex leidet, nur weil sie so bescheuert war einen so tollen freund wie mich gegen so einen unbeständigen vollhonk einzutauschen. Ich bin gerade so eine Art Katha für sie geworden, glaub ich sumindest. Nur das ich das Leid nciht in die Tonne drücke sonder auch für mich aufarbeite und manchmal nachts im bett drüber nachdenke. Deswegen schreib ich das hier auch, weil sich wieder gedanken Verdichtet haben.

 

Ich weiß was sie an ihm hat, und sucht, und vllt sogar braucht. aber ich verstehe nicht wie sie sich so aufgeben kann und so sehr in Ihn verliebt ist. Es tut mir weh zu sehen was sie mit sich selbst anstellt, weil ich mich oft genug selbst darin wieder erkenne. Und sie sagt mir was sie fühlt und denkt und ich kann dann antworten: Willkommen im Club, oder Verstehst du mich jetzt? oder Siehste?!

Wir Menschen sind doch alle irgendwo gleich und doch grundverschieden.

 

Was sie gerade macht versucht sie schon die ganze zeit. Sie will sich von ihm loseisen, aber schafft es nciht. wenn Ich sehen würde das es eine traumbeziehung seinen könnte, würde ich sie sogar unterstützen und helfen die beziehung zu retten. aber man kann sie nur am laufen halten, nicht retten.

 

Ich hab für mich festgestellt, dass klare antworten viel mehr bringen als politische formulierungen. Wenn man mir bei Elena früher klar gesagt hätte, wie es ist und wie es wird und das ich mich trennen sollte bevor es zuspät ist, hätte ich es wohl geamcht, weil ich es auch gesehen habe aber mir die kraft fehlte.Die Situation bei ihr jetzt ist sicherlich auf einem viel höheren Niveu anzusiedeln aber da ich nciht zwischen den beiden vermittel kann, da er und ich cniht mit einenander sprechen werden, kann ich im bezug auf einen erhalt der bezihung nur spekulieren und ein ende unterstützen. Das ist ncihts gegen sie, denn sie ist einfach hoffnunglos in ein arschloch mit positiven aspeckten verliebt, das ist nur damit sie es der Weltwirtschaft nciht gleich macht.

 

Ich hab auch mal wieder drüber nachgedacht wie es wäre sich mit ihm mal so richtig zu prügel. Nicht das ich aggressiv wäre oder eine konfrontation brauche, aber man darf ja mal träumen.

Und ich habe festgestellt das eine gute hassgeführte prügelei einer leidenschaftlichen liebesbeziehung gleich kommt.

 

Am anfang ist es hefftig, ein kräftiger schlag nach dem anderen. Immer wieder was neues. Neue ideeen und überreschungen. Dann wird es anstrengender. Beide führen nurnoch einfachere schläge aus und raufen nur manchmal noch kraft für was besonderes zusammen. und zum schluss liegen beide verkeilt am boden und zerren aneinander und keiner will aufgeben. bis ein ringrichter freund oder polizist kommt und sie auseinander zieht.

 

Wodrauf kommt es also an? Auf die Kondition. Wie lange halt ich durch und wieviel kraft habe ich in Phase 2. denn dann muss man nie in Phase 3 kommen. Die einfachste lösung wäre ein KO in phase eins, doch das bedeutet das einer verliert/sich aufgeben muss.

 

Ich muss gestehen, machnmal würde ich ihr gerne eine langen um ihr komisches gedanken gefühls gekröse zu sieben und aus ihrem kopf raus zu bringen. Aber mit worten geht das ja vllt auch.

 

Ich hab ihr eine schöne methaper gegeben: Sie hat 2 räume in ihrem kopf, getrennt von einer glasstür. Hinten ist das jetzt, das wie es ist und wie verwirrt und unentschlossen sie ist. vorne ist das was ich ihr sage und was sie weiß wie es weitergeht weil sie auch nciht dumm ist. doch der hintere raum ist der wichtige. Beide räumen können sich aber sehen und wollen dochnichts von einander wissen. Der Vordere wird immer weiter gefühlt. Von mir von ihr von ihm mit seinen taten. doch die tür ist stark, ein simpler überdruck reicht nciht. Nur sie kann sie öffnen oder er muss sie durchschubsen indem er so ist wie er immer ist. das wird passieren. die tür wird zerbersten und alles wird sich mischen. es wird ihr wie schuppen von den augen fallen wie scheiße alles war und ist. die schuppen fallen ja jetzt schon, aber sie fängt sie alle auf und klebt sie wieder an.

 

Warum hab ich jetzt schon wieder soviel geschrieben? ich hatte noch ncoh andere gedanken. Die kommen dann wann anders, wenn sie ausgereift sind. Es werden nähmlich welche fürs Ego. Eigenlob den ich mir in ein paar jahren durchlesen werde und dann zu überlegen habe ob ich wirklich so bin wie ich mich als naiver 22 jähriger gesehn habe. Ach das wird Herlich^^

 

Zum schluss noch ein Lied das einfach über ihn geschrieben wurde, es gibt nichts besseres um ihn zu beschreiben.

 


15.12.08 11:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung